Menu

Carl Jacobsen’s Correspondence Archive

1886-01-02

Sender

Carl Jacobsen

Recipient

Johann Odorico

Document content

Awaiting summary

Transcription

2 1

Herrn Odorico
Die 1ste Proben sowie der Plan sind vor einige Tagen angekommen.
Von den beiden alternativen Mustern im Mittelranke ziehe ich das mit den länglichen Figuren vor. [Tegning]. Die Farben dürfen doch anstatt schwarz u weiss braun und gelb sein.
Heute empfang ich Ihr gh v. 30 Xbr sowie die Musterproben von grössere Steine.
Es würde mir ausserorentlich .... sein grössere Stein als 1 [kvadrat] ct verwendet zu sehen.
Für die schöne Wirkung bin ich ganz sicher, nicht nur giebt es sich

von selbst dass man mit den feinere Steinen schönere Contouren machen kann, aber wie es Ihnen natürlich bekannt ist sind alle die antiken Mosaiken in Rom und Pompeii von zum Theil nach kleinere Stücken gemacht.
Von der Solidität kan ich ja nicht wissen wie Sie es herstellen können aber die antike Fussböden z. B. in Caracallas Bäden haben doch eine sehr grosse Trafik von Besucher vorausgesetzt
Natürlicher Weise kann der Boden mit grösseren Steinen billiger gemacht werden, selbst aber ob Sie eine gute Preisermässigung deshalb zurstatten wurden

Facts

PDF
Letter

German

Copenhagen
Frankfurt

Glyptotekets arkiv. Carl Jacobsens kopibøger