Menu

Carl Jacobsens Brevarkiv

1917-07-11

Afsender

Alfred Gold

Modtager

Helge Jacobsen

Dokumentindhold

Alfred Gold skriver til HJ om en kommende Cézanne-udstilling på Glyptoteket.

Transskription

Hellebæk, 11. Juli 1917
Villa Bøgely

Sehr geehrter Herr Dirktor!
Nach unserem telkefonischen Gespräch am letzen Dienstag hatte ich leider nicht mehr Zeit, in di Glyptothek zu kommen, ich würde mich aber sehr freuen, Sie bald wieder dort besuchen zu dürfen.
Die Frage, in der ich telefonisch bei Ihnen anrief, eine Auskunft über Herrn St. betreffend, ist nicht mehr aktuel. Das Bild ist an die Adresse dieses Herrn mitlerweile abgeschicht worden. Im Übrigen bat mich Herr St., dass der Preis für das Bild (der Ihnen bei Herrn Tetzen Lund, wie ich glaube, genannt wurde) konfidientell bleiben möge.
Wegen der Bemühung in dieser Sache, die aber nun wegfällt, möchte ich Sie nachträglich noch sehr um Entschuldigung bitten.
Die Frage der Austellung des Cézanne bei Ihnen ist nun geordnet. Herr Dr. Hertz hat selbstverständlich nichts dagegen eingewendet, dass dieses Bild in der Glyptothek augestellt wird.- Herr Tetzen Lund hat mich anschliesslich, Ihnen bei meinem letzen Aufenthalt im Kopenhagen noch für die Freundlichkeit zu denken, dass Sie ihm die Abbildung seines Monet aud dem Auktionskatalog Hvogendyk geschicht haben.

In aufrichtiger Ergebenheit Ihr Alfred Gold

Fakta

Brev

Tysk

Hellebæk
København
Christian Tetzen-Lund

Ny Carlsbergfondets Arkiv